foto  

Wintersemester 2002-2003
WOHNHOF WEINEGG ZÜRICH

 



   

WEINEGG ZÜRICH

Das Gebäude, einst ein Bauernhof, von der expandierenden Stadt eingewachsen, wird zur Zeit von alternativen Bio-Gruppen beansprucht. Die bestehenden Bauten und Scheunen stellen wir uns umgenutzt vor und haben oberhalb davon, anstelle des Obstgartens das neue Gelände vorgesehen. Ein ansteigendes Terrain mit guter Exposition liegt unweit des gehobenen Villenquartiers Südstrasse.

WOHNHOF

Wohnformen für neue Bedürfnisse interessieren uns, welche Qualität und Komfort des “besten” Überlieferten reflektieren. Zielgruppen: patchwork, Seniorengemeinschaft, Musikerwohngruppe, Alleinerziehende.
Atmosphäre: weniger Alternatives und Kraftwerk, mehr ein Mix von “gehobener WG”, “Nicht-familiär” und “Pension für Alleinerziehende”.

ALTNEU

Möglicherweise kann man Neues ohne Kontrast und Gewalt in die bestehende Stadt integrieren. Gelingen kann es jedoch nur dann, wenn vorgefundene Orte und Lebensweisen nicht a priori als Unorte und kleinlich empfunden werden. Zürichs Wohntraditionen stufen wir sehr hoch ein und lassen uns von ihnen inspirieren. Und zugleich fügen wir ungewohnte und spannende Räume ein.

       

rev.04.01.2005
krayer@arch.ethz.ch