FrÜHJAHRSEMESTER 2015
Residenzwohnen Wynegg ZÜrich



   

Altneu
Wer ein harmonisches und lokales Ensemble baut, wandelt mit Hilfe von Neubauten die Fragmente der Vergangenheit in eine qualitätsvolle Gestalt um. Ein Ensemble entsteht, indem eine starke Raumfigur die Kontraste bindet, indem Fassaden, Baukörper, Farbgebung und Texturen malerisch oder kontrapunktisch angeglichen werden.

Residenzwohnen
Mischt man das obere Wohnsegment mit Vorstellungen von Reform, Wohnstadt und nonkonformer Lebensweise, entsteht in etwa das Programm dieses Semesters: grosse gedeckte Outdoors, Übereck-Zimmer, innerer Parcours, Wohnküchen als Wohnungsmitte, Masterbedrooms, direkte Belüftung der Bäder, interner Lift, separate oder schaltbare Gästezimmer, Nebenräume für Haushaltarbeit. Das Eingangsfoyer nimmt wartende Gäste, Briefkästen, viele Velos, Buggies und Recyclingbehälter auf.

Villenquartier
Das Grundstück mit einer schönen Südsicht liegt am Rande des Wildbachs in Zürich Neumüster. Motivierend wirken das stark ansteigende Terrain, die dreieckartige Form des Grundstücks, die spitzig auf eine Strassenkreuzung zuläuft, sowie die Postkarten-Aussicht. Im Sinne des ortsbaulichen Ensembles sind lokal verwurzelte Vorstadtbauten, Bauern- und Bürgerhäuser, Mehretagen- und Reihenhäuser aus der Zwischenkriegszeit mit fremder und verfremdender Wohnlichkeit zu mischen.

 

 

 

       

rev. 04.08.2014
buschmann@arch.ethz.ch

 

 

p